Ameisenbisse

Tipps und Tricks zum Schutz und zur Vermeidung von Ameisenbissen! Was mache ich bei starkem Juckreiz, Schwellungen und Schmerzen? Welche Mittel und Hausmittel helfen wirklich?

Ameisenbisse kommen vermehrt im Frühjahr und Herbst vor. Ameisenbisse sind nicht gefährlich und im Vergleich zu Bienen- und Wespenstichen weniger schmerzlich.

Jedoch können diese Bisse einen starken Juckreiz auslösen. Bisse von typischen Hausameisen, die die meisten Menschen im Garten haben, sind wirklich ungefährlich. Ihre Verwandten aus dem Wald, die auch deutlich größer sind, sind jedoch ernst zu nehmen. Auch wenn  Ihre Bisse auch nicht wirklich gefährlich sind, empfiehlt es sich die Bisse von Waldameisen durch konsequentes Kühlen und eventuell durch eine kühlende Salbe zu behandeln.

 

Ameisenbisse behandeln

 

Der Juckreiz, die Schwellung und Rötung durch einen normalen Ameisenbiss sollte nach einer guten halben Stunde wieder vergangen sein. Bei Kindern empfiehlt es sich sicherlich schnellst möglich zu kühlen, da dies die "Heilung" beschleunigt. Weitere Hinweise und Informationen für Stiche und Bisse bei Kindern finden Sie hier.

Hausmittel bei Ameisenbissen

 

Ameisenbisse sind wie geschildert in der Regel nicht wirklich schmerzhaft, können aber stark jucken, Quaddeln und Rötungen verursachen. Dagegen reichen einfache Hausmittel vollkommen aus. Es sei denn man ist allergisch gegen Ameisenbisse, was sehr selten vorkommt. Dann empfiehlt sich auf jeden Fall ein Besuch beim Hautarzt.

 

Folgende Hausmittel haben sich besonders gegen Ameisenbisse als sehr effektiv und hilfreich bewiesen:

 

-        Schneiden Sie eine Zwiebel oder Knoblauchzehe in der Mitte durch und reiben Sie die Ameisenbissstelle vorsichtig damit ein. In dem Gemüse sind Schwefelöle, die antiseptisch und entzündungshemmend wirken

-        Benutzen Sie Essigwasser – Mischungsverhältnis 2 zu 1 (Essig-Wasser). Dies wirkt desinfizierend und kühlend. Die Haut sollte aber nach mehrfacher Verwendung auf jeden Fall eingecremt werden, weil Essigwasser die Haut stark austrocknen kann.

-        Legen Sie eine Scheibe Salatgurke auf die Ameisenbisse. Salatgurken sind feuchtigkeitsspendend und desinfizierend.

-        Azaronstifte helfen des Weiteren gut gegen die Schwellung, Rötung und den Juckreiz.

Forum –Bisse von Ameisen erkennen und richtig behandeln! Posten Sie Ihre Erfahrungen zum Thema Ameisen!

 

Wie behandeln Sie Ihre Ameisenbisse? Woran erkennen Sie Ameisenbisse? Was machen Sie gegen Ameisen und wie bekämpfen Sie diese? Haben Sie Erfahrungen mit Giften, Insektiziden, biologischen oder chemischen Mittel gegen Ameisen gemacht? Posten Sie hier Ihre Tipps und Erfahrungen, wie man Ameisenbisse am einfachsten und wirksamsten behandeln kann! Nutzen Sie unser Forum und helfen anderen Menschen!

Kommentare: 12
  • #12

    Rebecca (Mittwoch, 10 Mai 2017 18:14)

    Ich würde vorhin von vielen Waldameisen gebissen. Es brennt und tut sehr doll weh. Aber Spitzwegerich (findet man im Wald) hat mir sehr geholfen. Ich würde auch auf jeden Fall empfehlen sich kalt abzuduschen. Das entfernt das Gift.

  • #11

    Andree (Montag, 31 Oktober 2016 19:47)

    Das Beste Hausmittel gegen Ameisenbisse ist wohl am Besten einfach gleich die Ameisen vermeiden und zucker- und stärkehaltige Nahrungsmittel sicher und verschloßen aufbewahren! LG Andree :-)

  • #10

    Christian (Sonntag, 04 September 2016 21:09)

    Ich habe eigentlich gar nichts gegen Ameisen und wenn sie beißen, dann tut das auch nicht besonders weh. Aber bei den großen Waldameisen kann ich mir das schon gut vorstellen, dass das wesentlich schmerzlicher ist.
    Die Gefahr besteht wahrscheinlich darin, dass man von vielen Ameisen gebissen wird. Dann können die Tipps hier sicherlich gut helfen.
    Viele Grüße
    Christian

  • #9

    Gustl (Dienstag, 23 August 2016 08:52)

    ist das hier die Hypochonderseite? Ameisen, deren Bisse man zumindest wahrnehmen kann, wenn man sich drauf kozentriert, beginnen bei uns erst bei der Größe einer Serviformica. Die einzigen, die wirklich durch menschliches Gewebe beissen könnten, wären Camponotus. Dazu müssen sie aber erst mal eine weichere Stelle erwischen.
    Was dann vielleicht weh tut, vor allem bei kleineren Kindern, ist die Ameisensäure, die in die Bisswunde gespritzt wird.
    Knotenameisen aber haben noch einen Stachel, die können auch stechen und tun das mitunter sehr aggressiv, vor allem, wenn das Nest gestört wird. Hierzu gehören Tetramorium, Myrmica und Manica.

  • #8

    Astrid (Mittwoch, 29 Juni 2016 07:38)

    Mein Sohn kam gestern mit einigen roten Ameisen im Garten in Berührung. Einige davon dürften ihn erwischt haben. Ich bekam am ganzen Körper rote juckende Quadeln und nach ca. 4 Stunden schwollen seine Lippen ganz kräftig an. Auch nach 12 Stunden jucken die Stiche noch sehr und die Lippen sind geschwollen. Kann das sein?

  • #7

    christine (Mittwoch, 29 Juni 2016 03:21)

    Ich wurde im Park von Ameisen gebissen.Nach zwei Tagen hatte ich über den ganzen Körper Quaddekn verteilt.Das jucken und brennen konnte ich am dritten Tag nicht mehr aushalten.Also sofort zum Arzt.Er verschrieb mir Tabletten gegen Heuschnupfen und eine Lotion.Hat gut geholfen.

  • #6

    raegge (Dienstag, 01 September 2015 20:08)

    es gibt sehr wohl Ameisen die gefährlich sind und so zimlich das ganze Jahr über da sind, solange es schön warm ist in den Häusern
    PharaoAmeisen

  • #5

    Sandra (Samstag, 04 Juli 2015 00:27)

    Ich wurde im Freibad 3x in den Unterarm von einer Ameise gebissen. Erst hat es gebrannt, als wenn ich gegen Brennesseln gekommen wäre. Später folgten rote juckende Quaddeln, die im Laufe von 2 Tagen immer stärker wurden. FeniHydtocort mit 0,5% Cortison hat nicht viel geholfen. Aber "Aloe Vera Gel" (100% aus Spanien) hat angenehm gekühlt und der Juckreiz ist dann verschwunden.

  • #4

    Werner (Freitag, 30 Mai 2014 19:11)

    Ich wurde vor 3 Jahren von Feuerends(kleine Ameisen in USA)
    Gebissen es entstand eine Schwellung und es nässte eine Zeit,
    danach blieb ein Schwellung und ein Kribeln darin. Dieses Kribeln
    wird immer unangenehmer .
    Was kann ich dagegen tun ? War schon bei mehreren Ärzten keiner
    konnte mir helfen .
    Wer hat Erfahrung darin ?
    Wäre sehr dankbar Werner

  • #3

    Ivonne (Montag, 13 Mai 2013 17:54)

    Bei uns hilft Natronhydrogencarbont (Kaiser-Natron, Backpulver, Natriumbicarbonat, NaHCO₃) Einen Brei aus dem Pulver mit Wasser anrühren und auftragen. Natron/Backpulver neutralisiert Säuren, so auch die Ameisensäure. Geeignet wären auch feuchte Umschläge mit einer Natron-Lösung. Nicht verwechseln mit Natriumkarbonat (Soda, Na₂CO₃)oder gar Ätznatron (NaOH)!
    Backpulver ist dagegen harmlos und auch bei kleinen Kindern anzuwenden.

  • #2

    Michael Schneider (Montag, 26 März 2012)

    Ich wurde im Garten von Ameisen gebißen. Da ich an Läukemie erkrankt bin Juckreiz und Schwellung bleibt bei mir ca. 2 Wochen.
    Wie kann ich mich schützen und behandeln nach der Ameisenbiss?

    Michael Schneider

  • #1

    lehmann (Dienstag, 15 Juni 2010 22:52)

    guten Abend
    kam vor 2 Tagen aus Tansania, wurde dort vor 5 Tagen von Ameisen gebissen, seit 1 Tag wechselnder starker Juckreiz und Rötung an Unterschenkeln, Armen, Ellbogen, Oberschenkeln- Allergische Reaktionen oder Hinweis auf eine Hauterkrankung durch Übertragung? danke für Ideen

Informationen zur ersten Hilfe, Behandlungsmöglichkeiten und Schutzmaßnahmen bei Stichen oder Bissen der folgenden Insekten finden Sie hier: